NÖ am Ende des 21. Jahrhunderts
Kommt eh der Komet? Oder: Zukunft gestalten - Papierflieger falten!

In schwierigen Zeiten kann man sich bemitleiden, frustessen, jammern, etc. - den Negativstrategien sind kaum Grenzen gesetzt.

Oder: Man begeistert sich für eine neue Text- und Veranstaltungsreihe des Literaturhauses NÖ.

Wir halten anders dagegen. Und begeben uns mit Texten voll schräger Phantasie und Fabulierlust, gestaltet von niederösterreichischen Autor*innen in Galaxien, die noch nie ein Mensch betreten hat. Nach Niederösterreich. Ende des 21. Jahrhunderts. In ein Paradies, in dem Dinosaurier die Uferauen der Donau begrasen? Alle Menschen Cyborgs sind? Endlich das Matriarchat Staatsform ist? Die Waschmaschinen (nach Stanislav Lem) das Kommando haben? Im Regierungsviertel von St. Pölten Meerjungfrauen durch den Klangturm schwimmen? Krisengewinnler und andere Lügner zur Verantwortung gezogen werden? Der Grüne Veltliner ausgestorben ist?


Seien Sie neugierig! Seien Sie gespannt! Halten Sie sich bereit für eine Zeitreise der besonderen literarischen Art. In die Zukunft begleiten:

Simone Hirth, Alfred Komarek, Beatrix Kramlovsky, Christoph Mauz, Erwin Riess, Gerhard Ruiss, Julian Schutting, Lydia Steinbacher, Margit Hahn und Magda Woitzuck.

Sie finden hier laufend neue Textauszüge (Überblick über alle bisherigen Textbeiträge in der blauen Box).

In der Folge entsteht ein Buch und sobald es wieder möglich sein wird zu veranstalten, können Sie im Herbst/Winter 2020/21 die Autorinnen live im Literaturhaus NÖ oder in einer NÖ Bibliothek hören.

Mehr dazu finden Sie in Folge hier, auf unserer Facebook- und Instagramseite!