©S.Waldecker,S.Ladurner
ora et labora
Samstag, 3.Oktober 2020
Von Unendlichkeit und Gastfreundschaft

Das Benediktinerstift Göttweig - seit vielen Jahren zauberhafter Gastgeber für das Kulturenfestival Literatur & Wein - ist berühmt für seine Kulturschätze, zu denen u.a. die überwältigende Kaiserstiege mit dem Deckenfresko von Paul Troger zählt, die ebenso atemberauben­de Bibliothek, die einzigartige Sammlung von ca. 30.000 Blättern Notenhandschriften und Grafiken - und der groß­artige Cäciliensaal, der Gemälde des Kremser Schmidt beherbergt.

In diesem unvergleichlichen Ambiente liest Paolo Rumiz aus seinem neuen Buch Der unendliche Faden und spricht mit Abt Columban Luser, moderiert von Andreas Pfeifer.

Für diesen Titel hat sich der Weltenflaneur auf eine ganz besondere Europareise begeben: Auf den Spuren der Benediktiner erlebt er die Mönche als die eigentlichen Erbauer Europas, in ihren Prinzipien findet er die positiven Kräfte, die Europa - trotz aller Bedrohungen von innen und von außen - zusammenhalten könnten.

"Auf seiner Reise zu fünfzehn Benediktinerklöstern in der Schweiz, in Belgien, Frankreich, Italien, Ungarn und Österreich versucht Paolo Rumiz dieser klösterlichen Lebensform näher zu kommen. Eigentlich basiert sie nur auf wenigen Prinzipien. Das sprichwörtlich gewordene Beten und Arbeiten: Benediktiner sind weniger Mystiker als Praktiker, sie bearbeiten die sie umgebende Welt mit den Händen, in Garten, Feld und Küche." (NDR Kultur)

Das Zuhören, die Stille und die Gastfreundschaft sind überall bestimmend. In allen Abendgebeten in den verschiedenen Klöstern, betet man für die Menschen, die ihr Haus und ihr Vaterland verloren haben, weil Krieg herrscht, oder die ökonomischen und klimatischen Bedingungen eine Flucht erforderlich machten. Diese Mönche haben begriffen, welche schicksalhafte Position Europa allein geographisch hat. Historisch betrachtet, war Europa immer Ankunftspunkt für alle möglichen Völker, die aus dem Osten kamen. Wenn sie schließlich an der Küste angekommen waren, mussten sie sich die Frage stellen, ob sie sich anpassen oder Krieg führen wollten. So einfach ist das.
(Aus: Der unendliche Faden. Reise zu den Benediktinern, den Erbauern Europas, Folio Verlag 2020)
LESUNG & GESPRÄCH

Stift Göttweig

Abfahrt Bus 9.45 Uhr (ab Literaturhaus NÖ)
Rückfahrt Bus 13 Uhr
Eingang Stiftsrestaurant / Pforte
BEGINN: 10.30 Uhr
EINTRITT: 15,- / 21,- (mit Bus)

Karten bestellen (ohne Busfahrt) Karten bestellen (mit Busfahrt)