©A.Bartl, E.Gatterburg, M.Frodl, J.Frankl
75 Jahre Peter Turrini. Ein Fest.
Donnerstag, 19. September 2019
Zu Ehren des großen österreichischen Schriftstellers richtet das Literaturhaus NÖ einen Abend aus. Texte von Peter Turrini - gelesen, vertont, umgesetzt von besonderen Künstler/innen.

Es ist doch wurscht, als was man sich verkleidet. Jeder in meinem Alter kämpft mit den Zumutungen des Älterwerdens. Entweder man wird ein Jammerant, oder man probiert es mit dem Humor. Ich übe das Letztere.

Peter Turrini - streitbarer Gesellschaftskritiker, Humanist, Dramatiker, Prosaautor, Dichter, Kinderbuchautor - vielfach ausgezeichnet und geehrt, beweist unermüdlich, dass mit ihm Staat zu machen ist.

"Turrini hat in seinen Arbeiten mit romantisierten Heimat-Klischees aufgeräumt und greift Themen wie Ungleichheit und Ausgrenzung von Menschen auf. In einer Rede im Parlament (Herbst 2018) hat Turrini dazu aufgerufen, in politisch schwie­rigen Zeiten, in denen der Klassenkampf, 'von oben nach unten' geführt wird, die 'Grenzen des Mutes' zu erweitern - und sich für Demokratie und gegen Unrecht einzusetzen." (Kontrast, 2018)


Lesung aus dem Turrini-Erfolgsstück Josef und Maria
mit Ulli Maier und Johannes Silberschneider (Theater in der Josefstadt)

"Das tröstlichste aller Peter-Turrini-Stücke", "das stille Fest der kleinen Leute" (Standard) gelangt in szenisch gelesenen Ausschnitten zum Leuchten: "Lange nicht hat ein so einfaches Plädoyer eine so schwebende Wirkung hervor­gerufen. (...) Von dieser Aufführung, diesen Schauspielern kann man ganz lange ganz legal entzückt sein." (Standard)


Ich halte mich an dich
Gedichte von Peter Turrini, Kompositionen von Johanna Doderer

Der Solist und international gefeierte Stargeiger Yury Revich spielt auf Stradivari begleitet von MY Sounds Ensemble. Die Musiker/innen präsentieren die Vertonung von Liebesgedichten des Lyrikers Turrini - in der Komposition von Johanna Doderer.

Wenn du mich anrufst
läutet das Telefon.
Die Lampe läutet.
Der Ofen läutet.
Das Zimmer läutet.
Die Aussicht vor meinem Fenster läutet.
Es läuten die Glocken der Befreiung
vom Warten.
ORT:
Literaturhaus NÖ
Steiner Landstraße 3
3504 Stein/Krems
BEGINN: 19 Uhr
EINTRITT: 18,- / ermäßigt 15,-
Karten bestellen