©P.Auer,A.Gotter
Präsentation der Schulhausromane Nr.46 & 47
Samstag, 20. November 2021
Im Rahmen des Kinder- und Jugendbuchfestivals KiJuBu und auf erneute Einladung des Kurators Christoph Mauz stellen die beiden Textcoaches Simone Hirth und Paul Auer gemeinsam mit den Schüler*innen der NMS St. Pölten-Viehofen und der NMS St. Pölten-Wagram die neuen Schulhausromane vor.

Die Coaches sind mit jeder Begegnung in den Schulklassen neu gefordert, immer aber sind die Ergebnisse erstaunlich, beeindruckend und decken in der inhaltlichen Auseinandersetzung ein weit gestecktes Feld ab - von der Behandlung ernsthafter Probleme und Ängste bis hin zum köstlichen Amüsement.

Simone Hirth, geboren in Freudenstadt, aufgewachsen in Lützenhardt. Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Nach diversen Umzügen lebt sie heute als freischaffende Autorin und Lektorin in Kirchstetten (Niederösterreich). Mehrfach für ihre Arbeiten ausgezeichnet, bewegt sie sich zwischen Prosa und Lyrik, präsentiert immer überraschende Sichtweisen auf die Welt - beispielsweise in ihrem Beitrag "Kirchstetten 2099" in der Anthologie Kommt endlich der Komet? (Edition Aramo 2020).

Paul Auer, geboren in Kärnten, studierte Kultur- und Sozialanthropologie. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften; sein Romandebüt Kärntner Ecke Ring erschien 2017 im Septime Verlag. 2020 folgte der Roman Fallen. Paul Auer lebt als freier Schriftsteller in Wien und Millstatt.
Präsentation Schulhaus­romane

ORT:

Museum NÖ
Kulturbezirk 5, St. Pölten
Eintritt frei

BEGINN: 14 Uhr
In Kooperation mit KiJuBu