©F.Barta, M.Grande
Personale Nieder­österreich: Alfred Komarek
Freitag, 15. & Samstag, 16. Februar 2019
Er fing als Student zu schreiben an, weil er dringend Geld brauchte: Glossen und Reportagen für Zeitungen, bald aber auch Texte für das Radio. Alfred Komarek ist Autor zahlreicher Bücher, in denen er sich als Romanautor und literarischer Wegbegleiter durch öster­reichische und europäische Kultur­ landschaften erweist, aber auch als Essayist und Erzähler.

Zum Schreiben: "Ich kann nichts leicht­ fertig oder routiniert zu Papier bringen. Ich kann nichts 'Halbertes' rauslassen. Wenn es einer Romanfigur schlecht geht, geht es mir genauso schlecht."

Zum Lesen: "Beim Lesen begibt man sich in eine Welt, aus der man sich mit eigenen Kräften nicht mehr befreien kann."

Zur legendären Radiosendung Melodie exklusiv: "Meine Radiosendung aus den 1970er-Jahren rennt mir heute noch nach. Ich war die sanftmütige Seite der 1968er. Und die Texte waren ganz schön unkeusch - ich kenne sogar ein paar Menschen, die während dieser Sendung gezeugt wurden."

Zum in die Jahre gekommenen Simon Polt, der mit "Alt, aber Polt" 2015 seinen Abschied gab: "Ich wollte wirklich aufhören, aber er meldet sich eben ungefragt zu Wort. Fünf, sechs Jahre hatte er jetzt Ruhe gegeben und sich dann doch wieder gemeldet. Und ich habe mir gedacht, dass ich es ihm schuldig bin. Aber künftig werde ich nicht mehr auf ihn reagieren. (...) Er war nie ein Krimi-Held, daher muss er auch nicht als ein solcher enden. Er lässt einfach langsam los."


"Alfreds Gegenüber spuckte aus. 'So ist das immer mit Leuten wie dir! Spielen den feinen Binkel, den guten Freund, aber wenn's drauf ankommt, zeigen sie dir den nackten Arsch. Scher dich zum Teufel!' Zum Teufel... endlich ein klares Ziel vor Augen!"
(Aus: Alfred, Haymon Verlag 2019)


Alfred Komarek lebt als freier Schriftsteller in Wien, Bad Aussee und Niederösterreich - in zauberhaften Räumlichkeiten, die er liebevoll als seine "Höhlen" bezeichnet. Auszeichnungen (Auswahl): Toleranzpreis des Österreichischen Buchhandels, Großes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Nieder- österreich, Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, Josef Krainer Gedächtnispreis, Kulturpreis des Landes Niederösterreich.


FREITAG, 15. FEBRUAR
BEGINN 19 UHR

Der Abend der Personale zu Ehren des Autors steht unter dem Motto Die Facetten des Alfred - und diese sind ausgesprochen vielschichtig: neben Auszügen aus seinen Texten - gelesen von Alfred Komarek, unterstützt vom Fotografen János Kalmár, der u.a. für die wunderbaren Fotos im Titel Schräge Vögel verantwortlich zeichnet, spricht der Schriftsteller mit dem Gründer des Haymon Verlages und langjährigem Weggefährten Michael Forcher sowie mit der Buchillustratorin Eva Kellner.

Gerhard Ruiss - diesmal in seiner Eigenschaft als versierter Schlagerforscher - interpretiert Schlagertexte von Alfred Komarek. Und das ist noch lang nicht alles - lassen Sie sich über­raschen, an diesem Freitag ...


SAMSTAG, 16. FEBRUAR
BEGINN 11.30 UHR

Alfred Komareks erster Kriminalroman Polt muß weinen wurde mit dem Glauser als bester deutschsprachiger Krimi des Jahres 1998 ausgezeichnet. Alle sechs Polt-Romane wurden bisher von ORF und ARTE für das Fernsehen verfilmt. Gemeinsam mit Julian Pölsler erhielt Alfred Komarek 2002 die Romy für das beste Drehbuch.

Im Rahmen der Samstagsmatinée spricht Alfred Komarek mit Erwin Steinhauer (dessen O-Ton nach Lektüre des ersten Polt-Romans lautete "Den spielert i gern!") und Julian Pölsler, widmet sich der Figur des Daniel Käfer und präsentiert Auszüge aus seinem aktuellen Titel Alfred (Haymon Verlag 2019).

Am Samstag erwartet Sie auch auf der musi­kalischen Ebene ein weiterer Hochgenuss: Gerhard Ruiss und Reinhold Ruiss (u.a. Kom­ponist, Pianist, Bluesmusiker) inter­pretieren Nummern der Milestones - für die Alfred Komarek Liedtexte verfasst hat.

ORT:
Literaturhaus NÖ
Steiner Landstraße 3
3504 Stein/Krems
BEGINN FREITAG: 19 Uhr
BEGINN SAMSTAG: 11.30 Uhr
EINTRITT FREITAG:
12,- / ermäßigt 10,-
Karten für Freitag bestellen

EINTRITT SAMSTAG:
12,- / ermäßigt 10,-
Karten für Samstag bestellen

KOMBIANGEBOT FR & SA:
20,- / ermäßigt 17,-
Kombikarten FR & SA bestellen